Leistungen

In unserer Praxis wird das gesamte Spektrum der Erkrankungen im HNO-Bereich bei Kindern und Erwachsenen abgeklärt und behandelt. Falls notwendig erfolgt die chirurgische Behandlung belegärztlich in den modern ausgestatteten Operationssälen des Tiefenauspitals.

 

Ohren: Erkrankungen der Ohren können u.a. so unterschiedliche Symptome hervorrufen wie Formveränderungen der Ohrmuscheln, Hautveränderungen an Ohrmuschel und Gehörgang, Juckreiz, Schmerzen, Ausfluss, Blutung, Hörstörung, Ohrgeräusche oder Gleichgewichtsstörungen bzw. Schwindel. Hinter diesen Symptomen stecken häufig Erkrankungen wie Ohrmuschelfehlbildungen, Verletzungen, Ekzeme, akute und chronische Gehörgangsentzündungen, akute und chronische Mittelohrentzündungen, Ohrpfropfen, Trommelfelllöcher (Trommelfellperforationen), Erkrankungen von Innenohr und Gleichgewichtsorgan, Tumore und Autoimmunerkrankungen. Je nach Lebensalter kommen bei Kindern und Erwachsenen bei der Abklärung unterschiedliche Hörtests zur Anwendung.

 

Nase / Nasennebenhöhlen: Bei Erkrankungen der Nase und der Nasennebenhöhlen treten häufig Symptome auf wie eine Behinderung der Nasenatmung, Verminderung des Geruchsinnes, Naselaufen, Trockenheit der Nase, Mundgeruch, Nasenbluten, Niessreiz, Formveränderungen (Schiefnase / Höckernase / Sattelnase). Dahinter stecken häufig akute und chronische Entzündungen der Nase (Rhinitis) und der Nasennebenhöhlen (Sinusitis), die teilweise auch mit Polypen einhergehen, aber auch anatomische Formveränderungen, wie Nasenscheidewandverbiegungen (angeboren oder erworben z.B. durch Trauma / Nasenbeinbruch) oder Allergien. Hinter Nasenbluten können sich neben einfachen Verletzungen der Schleimhaut auch Ursachen wie hoher Blutdruck, Blutverdünnung (Antikoagulation) oder auch Tumore verbergen.

 

Mund / Rachen: Neben den verbreiteten akuten und chronischen Entzündungen der Mandeln finden sich an den Mundschleimhäuten Leukoplakien und Geschwüre, welche Vorstufen von Krebserkrankungen sein können. Chronische Trockenheit und Brennen von Zunge oder Rachen können unterschiedliche Ursachen haben und auf Mangelerscheinungen oder chronische Entzündungen und Autoimmunerkrankungen hinweisen. Daneben finden sich Schwellungen und Entzündungen sowie Steine der Speicheldrüsen. Schluckstörungen können sehr unterschiedliche Ursachen haben und bedürfen einer gezielten Untersuchung (funktionelle endoskopische Evaluation des Schluckaktes FEES).

 

Kehlkopf: Erkrankungen der Stimmbänder führen häufig zu Heiserkeit und dem Gefühl räuspern zu müssen. Daneben kann es zu chronischem Husten und blutigem Auswurf kommen. Auch ein Fremdkörpergefühl oder Engegefühl im Hals hat häufig eine Ursache im Kehlkopf. Dahinter stecken u.a. Lähmungen, Sängerknötchen, Polypen oder Zysten sowie Tumore und Verletzungen, die Diagnostik erfolgt endoskopisch. Daneben finden sich funktionelle Störungen der Sprechstimme und der Singstimme.

 

Halsweichteile / Gesicht: Die Abklärung in diesem Gebiet erfolgt bei so unterschiedlichen Befunden wie Lymphknotenschwellungen, Schilddrüsenvergrösserungen, Halszysten und Halsfisteln, verschiedenen Hautveränderungen, Verletzungen, Gesichtsnervenlähmungen und Erkrankungen der Speicheldrüsen (z.B. Speichelstein) und erfolgen häufig gemeinsam mit Radiologen, Endokrinologen und Neurologen. Veränderungen der Nase und Augenlider können chirurgisch korrigiert werden (Rhinoplastik, Blepharoplastik).